Information zu Corona (Covid 19)

Aktuelle Informationen werden wir stets so schnell wie möglich an dieser Stelle veröffentlichen! 

Neu:
Leider können wir in diesem Jahr keine Osterandacht mit den Kindern feiern. Wenn Sie aber trotzdem die Passionsgeschichte mit den Kindern lesen möchten können sie das über folgenden Link tun.
Zum Video:  Passion und Ostern erzählt. https://youtu.be/rQITVhpEt10

Update 02.04.2020
Ministerin Giffey passt den Kinderzuschlag zum 1. April 2020 als Notfall-KiZ anViele Familien stehen zurzeit vor existenziellen Sorgen, weil es drastische wirtschaftliche Einschnitte gibt. Familien, die wegen der Corona-Epidemie Einkommenseinbußen erleiden, und jetzt (nur noch) ein kleines Einkommen für sich und ihre Kinder erzielen, sollen in dieser Zeit besser unterstützt werden. Deshalb wurde der Kinderzuschlag angepasst und vom 1. April bis zum 30. September 2020 zu einem Notfall-KiZ umgebaut.

Eltern können mit dem KiZ-Lotsen prüfen, ob sie die Voraussetzungen erfüllen.
https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kiz-lotse

Fällt die Prüfung positiv aus, stellen Eltern den Antrag einfach online unter
www.kizdigital.de   bei der Familienkasse.


Update27.03.2020
Die Beratungsstellen der Diakonie Schwerte arbeiten in veränderter Form weiter. Sie reduzieren die persönlichen Kontakte und verstärken die telefonische Erreichbarkeit. Dies gilt auch für Menschen, die sich mit ihren Nöten und Sorgen zum ersten Mal melden.
Der sicherste Weg ist über die Zentrale 02304/93930, denn diese Kollegen*innen haben immer einen Überblick, wer schnell erreichbar ist und Dienst in den Beratungsstellen hat.

wichtige Telefonnummern:

Corona-Virus-Bürgertelefon NRW: 0211-9119 1001

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Kinder- und Jugendtelefon: 116 111

Elterntelefon: 0800-111 0550

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 0800-011 6016

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: 0800-22 55 530

Update 23.03.2020
Ab Montag, den 23.03.2020, hat jede Person, die in kritischer Infrastruktur tätig ist, und eine Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit vorlegen kann, unabhängig von der familiären Situation einen individuellen Anspruch auf eine Betreuung ihrer Kinder in Kindertagesbetreuungsangeboten, wenn die Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll – entsprechend der Empfehlungen des RKI – organisiert werden kann. Es reicht damit aus, dass ein Elternteil eine entsprechende Bescheinigung vorlegt. Das heißt: es müssen nicht länger zwei Bescheinigungen vorgelegt werden. Alleinerziehende, die in kritischer Infrastruktur tätig sind, brauchen neben der Arbeitgeberbescheinigung keine weiteren Nachweise zu erbringen. (Bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt mit uns auf, wenn eine Notbetreuung erforderlich ist!)

Die Notbetreuung ist auch in der Zeit vom 14.04.-17.04.2020 möglich!

 

Liebe Kinder,                                                                                                                        da wir uns wegen der momentanen Situation leider nicht sehen können, möchten wir euch auf diesem Wege liebe Grüße schicken.

Wir denken viel an euch und hoffen, dass es allen gut geht. 

Wir wünschen euch und euren Familien von Herzen eine frohe Osterzeit und viele bunte Ostereier.

Bleibt gesund und munter!

Kleiner Tipp:

Falls ihr noch Ideen braucht, schaut doch einfach mal mit Mama oder Papa auf dieser Internetseite am Laptop nach: www.pinterest.de

Da gibt es viele Sachen zu entdecken, die euch bestimmt viel Freude bereiten.

Liebe Grüße und Gottes Segen

vom gesamten Arche Noah Team

 

Update 17.03.2020
Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten sind für den Zeitraum von 14 Tagen nach Aufenthalt Betretungsverbote für Kindertageseinrichtungen  zu erlassen.

Alle Informationen vom Ministerium zum Betretungsverbot von Kindertageseinrichtungen sind in deutscher, arabischer und türkischer Sprache im Schaukasten vor dem Kindergarten ausgehängt!

Erweiterung um folgende Berufsgruppen für die Notbetreuung:
Energieversorgung(Strom, Gas Kraftstoffversorgung)
Wasserversorgung, Entsorgung
Ernährungsversorgung, Hygiene
Informationstechnik und Telekommunikation
Finanz- und Wirtschaftswesen
Transport und Verkehr
Medien
staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune)
Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe

Sollten Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, bitten wir um tel. Information zwecks Absprachen zur Betreuungszeit etc.
Formulare zur Bescheinigung des Arbeitgebers für die Notbetreuung sind im Kindergarten erhältlich.

 

Stand 15.03.2020
Ab Montag, den 16. 03.2020 bis voraussichtlich Freitag, den 17.04.2020 gilt per Landesbeschluss ein Betretungsverbot für Kinder für alle Kindertageseinrichtungen.
Es wird in unserer Arche Noah eine Notbetreuung geben für Kinder von Eltern, die BEIDE im Gesundheitswesen, bei der Polizei oder Rettungsdiensten arbeiten bzw. Alleinerziehend sind und absolut keine alternative Betreuungsmöglichkeit für ihr Kind haben.

 

 

Unser zertifiziertes Familienzentrum mit Kindergarten ARCHE NOAH


Miteinander spielen, lernen, leben -
ein Haus für Kinder, ihre Eltern und Familien  
         

Für die Kinder bietet unser zertifiziertes Familienzentrum mit dem Kindergarten ARCHE NOAH ein teiloffenes pädagogisches Konzept mit festen Gruppen. Christliche Erziehung und Offenheit im Zusammenleben mit verschiedenen Religionen sind sehr wichtig. Den Eltern werden Gespräche, Kurse, Hilfestellungen und Beratungen unterschiedlichster Art angeboten.

Für Familien gibt es diverse Aktionen: Für Familien mit Kindern, für Mütter mit Kindern, für Väter mit Kindern, dazu Feste, Ausflüge, Trödelmärkte und mehr.
Lesen Sie unser buntes Faltblatt, das im Familienzentrum und im Gemeindehaus erhältlich ist oder klicken Sie hier.
Anschrift: 58642 Iserlohn-Letmathe, Friedensstraße 13
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 7.00 bis 16.00 Uhr
Leiterin: Heike Simon, Tel. 02374-2798
E-Mail: archenoah-letmathe@gmx.net       

Heike Simon übernimmt die Leitungsfunktion unserer "Arche Noah"

Ab August 2019 übernimmt unsere langjährige Mitarbeiterin Heike Simon (im Foto) die Leitungsfunktion des Familienzentrums von dem in Ruhestand gehenden Werner Kötteritz.

Die Gemeindeleitung ist sehr froh, mit ihr eine versierte Nachfolgerin zu haben, denn Frau Simon arbeitet schon seit vielen Jahren als Gruppenleitung und stellvertretende Leitung in unserer „Arche Noah". Frau Simon freut sich auf die neue Herausforderung und auf eine gute Zusammenarbeit mit der Letmather Kirchengemeinde.

Anschrift Arche Noah: 58642 Iserlohn-Letmathe, Friedensstr. 13
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 7.00 bis 16.00 Uhr
Telefon: 02374-2798
E-Mail: archenoah-letmathe@gmx.net    

Den Flyer des Familienzentrum können Sie hier herunterladen.

2019 - Leitungswechsel in der "Arche Noah" - Werner Kötteritz geht in den wohlverdienten Ruhestand

In diesem Artikel dankt Pfarrer Burckhardt Hölscher Herrn Kötteritz für seine langjährigen Dienste.

Dank für ein „Geschenk des Himmels" für „Gottes Gaben"

Der Kapitän der Arche geht von Bord.
Als Werner Kötteritz , Jahrgang 1953, im Mai vor 35 Jahren als Leiter unseres Kindergartens eingeführt wurde, hatte damit „ein Kind unserer Gemeinde“ diese verantwortungsvolle Aufgabe übernommen. Selbst hatte er als Kind nie einen Kindergarten, dann aber unter Rektor Reiling unsere damalige Evangelische Volksschule („Albert-Schweitzer-Schule“) besucht. In der Friedenskirche wurde er von Pastor Jan Hinrich Samwer konfirmiert. In unserem Gemeindehaus, im heutigen Turnraum des Kindergartens, hat er beim Letmather CVJM unter Hannsfrieder Siebert mit unserem heutigen Kirchmeister Gerd Neumann Gitarre spielen gelernt. Mit seiner Gitarre hat er dann den damaligen Jugendchor instrumental begleitet und später ist er bei uns eine Zeit lang Leiter eines Jugendchores gewesen, bevor diesen Hubert Schmalor übernahm. Seine Erzieherausbildung hatte er an der Fachschule für Sozialpädogik in Iserlohn absolviert, seine Berufserfahrungen in Kinderheimen, im Kindergarten und -hort und insbesondere während der fünfjährigen Tätigkeit im Heilpädagogischen Kinder-garten in Iserlohn-Gerlingsen gesammelt.

Als ich als junger Kindergartenvater den ersten Tonträger mit Studioaufnahmen des jungen Kinderliedermachers Werner Kötteritz mit „lustigen und lehrreichen Liedern für Vorschulkinder“ mit nach Hause brachte, trug ich noch eine der guten alten Vinyl-Langspielplatten in den Händen. Diese Langspielplatte war 1984, also im Jahr seines Letmather Amtsantrittes gepresst worden. Wir zu Hause konnten schon bald nicht nur den Titelsong „Ratatecketong“ auswendig mitsingen. Nicht nur in unserer Familie war klar, das Presbyterium hatte mit der Wahl des neuen Leiters wenigstens schon einmal einen „musikpädagogischen Volltreffer“ gelandet! Nicht erst 35 Jahre später musste das Urteil „Volltreffer“ uneingeschränkt auf alle Arbeiten und Aufgaben übertragen werden, die in einer Zeit großer Veränderungen zu bewältigen waren.

Welche Entwicklungen (!): Von der Vinyl-LP über Cassette, die CD bis zu digitalen Formaten in der Cloud, von der Schreibmaschine mit Tipp-Ex-Streifen zu Windows Word, dazu die „Verbetriebs-wirtschaftlichung“ selbst der Kindergartenarbeit! Als Werner Kötteritz die Leitung antrat, hätte kein Pädagoge/keine Pädagogin gewagt, die Worte „Kompetenz“, „Effizienz“, „Dokumentation“, „Evaluation“, „Implementierung“, „Partizipation“, „Abläufe“, „Qualitätsmanagement“ oder „Zielvereinbarung“ im Munde zu führen. Sie waren ihm/ihr schlicht nicht geläufig; es waren ihm/ihr im wahrsten Sinne des Wortes noch fremde, befremdende Wörter. Er hat sich nie rückwärtsgewandt gegen die neuen Entwicklungen gestemmt, sich vielmehr an die Arbeit gemacht, sie zu beherrschen, sich nicht von ihnen beherrschen zu lassen.

Mit Bravour wurden alle Zertifizierungsverfahren gemeistert wie die zum „Familienzentrum NRW“ und zum „Haus der kleinen Forscher“. Unser Kindergarten trug natürlich auch als einer der ersten das „Evangelische BETA-Siegel“. Dank seiner Kompetenzen sowohl im „strategischen“ als auch im „operativen Geschäft“ war und ist unser Kindergarten bis heute bestens „aufgestellt“. Im Wesentlichen ist ihm zu danken, dass unsere Einrichtung nicht in „Verbundlösungen“ aufgegangen, sondern in eigener Trägerschaft und damit wirklich Teil unserer Gemeinde ist. Indikator für das gute „Betriebsklima“ ist die über einen so langen Zeitraum außergewöhnlich geringe Fluktuation in der Mitarbeiterschaft. Für die hohe „Kundenzufriedenheit“ spricht auch das „Anmeldeverhalten“ („Man geht zu Werner Kötteritz!“) so vieler Eltern, welche selbst schon Kindergartenkind „unter Werner Kötteritz“ waren, und die für ihre Kinder in unserer Kinder-tageseinrichtung die erste Wahl gesehen haben und sehen. Die größte Leistung, die höchste Kompetenz hat er für mich aber dadurch bewiesen, dass er in allen Veränderungen und Entwicklungen die Meisterschaft behielt und so unbeirrbar bei seiner Grundeinstellung zu Kindern blieb.

Als ich Werner Kötteritz bat, sich doch ein Wort für die Einladungskarte zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand auszusuchen, da hat der inzwischen zweifache Großvater diesen biblischen Vers genannt:
"Siehe, Kinder sind eine Gabe Gottes" (Psalm 127,3).
So hat er auf seine Weise souverän, in christlicher Freiheit und mit christlichem Selbstbewusstsein Widerstand geleistet gegen eine unter dem Diktat eines „Pisa-Effizienz-Denkens“ schon die Kindergartenkinder bedrohende Totalökonomisierung und Verzweckung aller gesellschaftlichen Lebensbereiche. Unser Miteinander, Bewerten und Bewertetwerden und so auch unser Selbstwertgefühl sollen eben auf einem anderen Grund stehen.

Als ich Werner Kötteritz – ich glaube, es war vor zwei Jahren - fragte, welche Visionen und Ziele er für das neue Kindergartenjahr habe, hat er geantwortet: „Endlich wieder einmal ein Jahr in Ruhe arbeiten, mit richtig Zeit für die Kinder!" Zeit, um auch den Raum offen zu halten für die Poesie, Musik, Spiel, Dank, Lob und Loblieder, für das Gebet, die Feier und für die schönen Freiheits- und Hoffnungser-zählungen unseres christlichen Glaubens, die von der Würde und Schönheit eines jeden Menschenkindes zeugen - vor allen Zwecken!
Ich glaube und hoffe, dass das auch der geheime Beweggrund für viele Eltern war und ist, ihre Kinder Zuflucht in unserer „Arche" nehmen zu lassen. Für unseren evangelischen Kindergarten und für unsere christliche Gemeinde bist Du, lieber Werner, auf jeden Fall 35 Jahre lang noch viel mehr als nur ein „Volltreffer“ gewesen. Du bist ein „Glücksfall“ und, noch schöner, „ein Geschenk des Himmels“ gewesen!
Burckhardt Hölscher

Ein älterer Artikel! Unser zertifiziertes Familienzentrum mit Kindergarten ARCHE NOAH

Leiter Werner Kötteritz

Das Familienzentrum mit Kindergarten

Eingangstor "Kinder aller Welt"

Miteinander spielen, lernen, leben -
ein Haus für Kinder, ihre Eltern und Familien
          
Für die Kinder bietet unser zertifiziertes Familienzentrum mit dem Kindergarten ARCHE NOAH ein teiloffenes pädagogisches Konzept mit festen Gruppen. Christliche Erziehung und Offenheit im Zusammenleben mit verschiedenen Religionen sind sehr wichtig.

Den Eltern werden Gespräche, Kurse, Hilfestellungen und Beratungen unterschiedlichster Art angeboten.

Für Familien gibt es diverse Aktionen: Für Familien mit Kindern, für Mütter mit Kindern, für Väter mit Kindern, dazu Feste, Ausflüge, Trödelmärkte und mehr.

Lesen Sie  unser buntes Faltblatt, das im Familienzentrum und im Gemeindehaus erhältlich ist oder klicken Sie hier.

Anschrift: 58642 Iserlohn-Letmathe, Friedensstraße 13

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 7.00 bis 16.00 Uhr

Leiter: Werner Kötteritz, Tel. 02374-2798
E-Mail: archenoah-letmathe@gmx.net      

Gemeindebüro Friedensstr. 13

58642 Iserlohn-Letmathe - Skizze

Tel. 02374-2033, Fax -506993

Mail: is-kg-letmathedontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Sprechzeit: Die-Fr 10-12 Uhr

Do auch von 13-17 Uhr

Gottesdienste

(Änderung wegen Corona,
siehe bitte Info links)

Friedenskirche, Friedens-
straße 13, 58642 Iserlohn
 
10.15 Uhr Gottesdienst 
(am 2. So mit Abendmahl)
11.30 Uhr Kirche mit Kindern
Letzter Freitag im Monat:
Krabbelgottesdienst

Letzter Sonntag im Monat:
18.00 Uhr Abendgottesdienst
(ersetzt 10:15 - Gottesdienst)

Kreuzkapelle, Rosenstr. 38,
58642
Iserlohn-Stübbeken
1. Sonntag im Monat:
09.00 Uhr Frühgottesdienst