Das Bibelgartenteam benötigt gartenfreudige Helfer!

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“ (Martin Luther)

Frühling/Sommer 2017

Wetterkapriolen zu Beginn des Jahres haben uns schwer zu schaffen gemacht. Die milden Temperaturen im März regten viele Pflanzen zum Austrieb an; die Frostnächte im April haben dann aber wieder alles zunichte gemacht. Betroffen waren auch die Apfelbäume.

Werner Grünewald hat, wie jedes Jahr, die Bäume beschnitten. Die Apfelbäume standen zunächst in voller Blüte, bis nach einer kalten Nacht mit frostigen Temperaturen die meisten Apfelblüten abgefallen sind. Das wird wohl im Herbst eine magere Ernte geben. Die Platanen haben einen weiteren Formschnitt bekommen. Mit dem Auspacken der empfindlichen Bäume und Büsche mussten wir noch warten. Einige Pflanzen und Bodendecker wurden ersetzt, jedoch die Frühlingsblumen, wie Schneeglöckchen, Tulpen, Narzissen, Anemonen und Schlüsselblumen haben bunt und üppig geblüht. Inzwischen blühen schon die ersten Rosen, der Judasbaum leuchtet mit seinen violetten Blüten und die neue Tamariske mit ihren zarten rosafarbenen Zweigen lässt uns den Winter vergessen.

Der Bibelgarten ist über die Grenzen von Letmathe hinaus bekannt. Das zeigt sich an den interessierten Besuchergruppen – dem CVJM aus Nachrodt-Obstfeld, einer Pilgergruppe aus Dortmund, einem Frauenkreis aus Ergste und der Caritas von St. Josef aus Iserlohn.

Besorgt, um nicht zu sagen wütend, sind wir über Verunreinigungen an den Ruhebänken, besonders auf der oberen Ebene neben der Amphore. Täglich sammeln wir Abfälle ein. Die Rückenlehnen werden zum Sitzen benutzt und auf die Sitze werden die Schuhe gesetzt. Zu allem Übel wurden auch noch Namen in das Holz geschnitzt. Peter Hischer hat die Bänke abgeschraubt, geschliffen, neu gestrichen und wieder aufgestellt, aber es hat nicht lange gedauert, bis der alte Zustand wieder zu sehen war - Zigarettenkippen auf dem Weg und in den Beeten! Nochmals vielen Dank an Tristan Wahl, der einen Brand im Beet bemerkte und eine Ausweitung verhindern konnte, als er zufällig durch den Bibelgarten kam. Inzwischen haben wir an den Bänken Hinweise angebracht.

Am 11. Juni 2017 beteiligen wir uns wieder mit dem Bibelgarten an der Aktion „Offene Gärten im Ruhrbogen“.

Wer uns bei unserer schönen Bibelgarten-Arbeit unterstützen will, darf sich gerne melden. Wir freuen uns sehr auf neue Helfer! Elisabeth Blankenagel, Astrid Dicke, Brigitte Wiedkamp

2016 - Aktuelles aus dem Bibelgarten - Von Besuchern, Aktionen, Pfadfindern, helfenden Flüchtlingen ...

Pfadfinder im Bibelgarten - Ganz links vom Bibelgarten-Team: Elisabeth Blankenagel, Brigitte Wiedkamp, Astrid Dicke

Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Besucher am Bibelgarten erfreut. Den Anfang machten im Frühling die Kinder des evangelischen Kindergartens aus Dröschede. Es folgten Gruppen aus Oestrich, Hennen, Drüpplingsen, Plettenberg, Schalksmühle, Iserlohn und Hemer, die bei schönstem Sonnenschein durch den Garten geführt wurden.
Die Kinder des Kindergartens ARCHE NOAH haben wieder Äpfel gepflückt und hatten viel Spaß dabei. „Aus den Träumen des Frühlings wird im Herbst Marmelade gemacht!“ (Peter Bamm)
Es konnten Äpfel, Weintrauben und Hagebutten geerntet und zu Marmelade verarbeitet werden, die gegen einen kleinen Beitrag erworben werden können.

Am 28.8.2016 feierten die „Christlichen Pfadfinder vom Stamm Ratpert“ ihr 40-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass bekam der Bibelgarten ein symbolisches Geschenk. Es wurden 5 Madonnenlilien (Matthäus 6, 25-34) gepflanzt und wir haben uns sehr darüber gefreut.
Die „Lilie“ ist Erkennungszeichen der Pfadfinder in aller Welt. Die 3 Blätter stehen für die 3 Punkte des Pfadfinderversprechens: Gehorsamkeit - Hilfsbereitschaft - Treue. Das „Band“ um die Blütenblätter steht für die Geschlossenheit des Bundes. In der Kunst wird die Madonnenlilie mit den Tugenden der Mutter Gottes gleichgesetzt: Reinheit - Unschuld - Gnade.

Im linken hinteren Gartenteil wurden aus Spendengeldern eine „Tamariske“ (1. Buch Mose 21,33), eine „Mariendistel“ (Richter 8,16) und einige Heilkräuter u.a. „Gottesgnadenkraut“ eingesetzt. Bei der Hitze im Sommer bestand die meiste Arbeit im Bewässern und vor dem Winter steht den Helfern noch ein 2. Formschnitt der Platanen bevor. Auch muss alles immer wieder winterfest gemacht werden.
Wer helfen möchte, ist sehr willkommen. An einem Nachmittag in der Woche helfen uns momentan „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“, die z. Zt. im „Gemeinschaftsdienst“ im Stübbeken leben. Sie sind mit vollem Einsatz und viel Freude bei der Arbeit.

Unser Bibelgarten an der Friedenskirche

Bei der Gartenpflege - von links: Astrid Dicke, Brigitte Wiedkamp, Elisabeth Blankenagel

2012 - Tag der Offenen Gärten

2013 - Apfelernte

Die Evangelische Kirche Letmathe hat an der Südseite der Friedenskirche ein Grundstück bereit gestellt, das tatkräftige Jugendliche im Mai 2009 gerodet haben. Durch das große Engagement eines ehrenamtlichen Letmather Bibelgarten-Teams um den Gartenarchitekten Dietmar Eggeling entstand hier ein ökumenisch nutzbarer Garten der Ruhe und Andacht. Dazu wurden Bäume und Pflanzen gewählt, die in der Bibel erwähnt sind. Pflanzentafeln mit Hinweisen zu Bibelstellen unterstützen das wertvolle Konzept der christlichen Bildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die feierliche Übergabe des Gartens an die Kirchengemeinde erfolgte im Sommer 2011.

Die Info-Tafeln am Bibelgarten

Der Gartenplan

Ein Rundgang durch den Bibelgarten bietet viele Anregungen. Zentrale Elemente bilden wassergebundene Wege und Sitzplätze. Eine vorhandene Stützmauer verblieb als Sitzmöglichkeit und zwei neue Mauern fangen das Gelände ab. Erhöht platzierte Duftpflanzen für weniger bewegliche Besucher, Kräuterbeete mit einer Umrandung aus Buchsbaum, thematisch gruppierte Baumarten (12 Bäume für die Apostel, 4 Bäume für die Evangelisten, 3 Bäume für die Trinität) sind einige Aspekte der durchdachten Gartenplanung. Ein Brunnen rundet das Bild ab.Ein Lesepult des Künstlers Frank Haase ermöglicht, die passenden Bibelstellen zu den Pflanzen nachzulesen.

Die Gemeinde sagt Dank allen Spendern und Helfern, die zum Bau beigetragen haben. Wenn Sie die weitere Erhaltung unterstützen möchten, spenden Sie bitte auf das Konto: Ev. Kirchengemeinde Letmathe, Stichwort: "Bibelgarten" Sparkasse Iserlohn, Konto 180 690 54, BLZ 445 500 45.

Wenn Sie bei der Gartenpflege helfen möchten oder eine Gruppenführung wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Brigitte Wiedkamp - 02374-15134 oder Astrid Dicke - 02374-2510

Hinweise

https://www.facebook.com/BibelgartenLetmathe  - hier finden Sie herrliche Fotos mit schönen Sprüchen und aktuellen Informationen.

Der Bibelgarten im Bildband: "Offene Gärten Nordrhein-Westfalen"<//span>
Herausgeberin und Fotografin ist Melita Kohlberg. Das ca. 290 Seiten starke Buch bietet ca. 500 Fotos von ca. 200 Gärten, auch vom Bibelgarten an der Friedenskirche. Es ist für 12 Euro im Buchhandel erhältlich.

Auszeichnung im Buch "Parks und Gärten in Südwestfalen"
Das Team unseres Bibelgartens freut sich sehr darüber, dass der Bibelgarten zu den 25 schönsten und interessantesten Gärten in Südwestfalen zählt. Das Buch ist im Tecklenborg-Verlag erschienen.

Gemeindebüro Friedensstr. 13

58642 Iserlohn-Letmathe - Skizze

Tel. 02374-2033, Fax -506993

Mail: is-kg-letmathe@kk-ekvw.de

Sprechzeit: Die-Fr 10-12 Uhr

Do auch von 13-17 Uhr

Sonntagsgottesdienste

Friedenskirche, Friedens-
straße 13, 58642 Iserlohn
 
10:15 Uhr Gottesdienst 
(am 2. SO mit Abendmahl)
11:30 Uhr Kindergottesdienst

letzter Sonntag im Monat:
11:30 Uhr Familiengottesdienst
18:00 Uhr Abendgottesdienst
(ersetzt 10:15 - Gottesdienst)

Kreuzkapelle, Rosenstr. 38, 58642 Iserlohn-Stübbeken
09:00 Uhr Frühgottesdienst
am 1. Sonntag/Monat

Tageslosung

Klick auf Ev. Kirchenkreis Iserlohn zur Ansicht der Tageslosung